Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 1, 6.Stock    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt     
57. Traditionstag des Militärkommandos Tirol am Berg Isel
Druckansicht öffnen
 (c) Milit?rkommando Tirol
Vor dem historischen Urichhaus am Berg Isel versammelten sich am Freitag 11.08.2023 das Militärkommando Tirol, Formationen und Fahnenabordnungen der Tiroler Schützen und weitere Abordnungen der Traditionsverbände, um gemeinsam den 57. Traditionstag des Militärkommandos Tirol zu begehen. Dieser Tag stand im Zeichen der Erinnerung an die dritte Berg Isel-Schlacht im Jahre 1809, bei der der Freiheitskämpfer Andreas Hofer eine entscheidende Rolle spielte.
Der Militärkommandant Brigadier Ingo Gstrein konnte bei dieser Veranstaltung zahlreiche Persönlichkeiten der Kirche, der Politik und des öffentlichen Lebens, wie den Abt des Stiftes Wilten Schützenkurat Prälat MMag. Leopold Baumberger, den Landeshauptmann von Tirol Anton Mattle, desen Stellvertreter Dr. Georg Dornauer, Landesrätin Astrid Mair, oder den 1. Vizebürgermeister der Landeshauptstadt Innsbruck Markus Lasselberger, begrüßen. Im Sinne einer gelebten Partnerschaft mit dem Österreichischen Bundesheer und dem Militärkommando Tirol, nahmen für den Bund der Tiroler Schützenkompanien Landeskommandant Mjr. Thomas Saurer mit der Bundesstandarte als führendes Feldzeichen des Landes Tirol, sowie Abordnungen von Schützenkompanien des Bataillons Innsbruck am Traditionstag teil. Die Ehrenkompanie wurde durch die Schützenkompanie Wilten unter dem Kommando von Hauptmann Robert Mader gestellt.  Für die musikalische Umrahmung dieses 57. Traditionstages sorgte die Militärmusikkapelle Tirol.
 
Nach der Meldung an den Militärkommandanten von Tirol, Brigadier Ingo Gstrein, durch den Kommandanten der ausgerückten Truppe folgte die Abschreitung der angetretenen Formationen durch den Militärkommandanten sowie den Landeshauptmann von Tirol, Anton Mattle. Eine imposante Flaggenparade und inspirierende Worte der hohen Geistlichkeit folgten.
 
Das Militärkommando Tirol pflegt die Tradition und die Kultur des Gedenkens durch sichtbare Festakte. In diesem Jahr feiert es sein 60-jähriges Bestehen und zieht eine äußerst positive Bilanz seiner Leistungen. Die Professionalität der Arbeit hat den Soldaten einen ausgezeichneten Ruf eingebracht. Angesichts der gleichzeitig auftretenden Krisen betonte der Militärkommandant von Tirol, dass eine ernsthafte Militärische Landesverteidigung innerhalb der Umfassenden Landesverteidigung nach wie vor von grundlegender Bedeutung für die erfolgreiche Bewältigung staatlicher Krisen ist.
 
Landeshauptmann Anton Mattle würdigte das Militärkommando Tirol für die Organisation dieses bedeutsamen Traditionstags. Er betonte, dass Freiheit nicht als selbstverständlich angesehen werden sollte, sondern ständiger Schutz und Einsatz erforderlich sind, um sie zu bewahren. "Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit. Freiheit erfordert geistige Landesverteidigung. In Zeiten von gemeinsamen Krisen erkennen wir oft, wie unsere Freiheiten eingeschränkt werden. Tradition bedeutet nicht, die Asche zu bewahren, sondern das Feuer weiterzugeben. Freiheit ist eine Flamme, die wir in die Demokratie tragen müssen. Freiheit braucht Verteidigung", betonte der Landeshauptmann in seiner Festansprache.

mil-kdt-1
mil-kdt-2
tradtitionstag-fitsch1
tradtitionstag-fitsch2
tradtitionstag-fitsch3
 
Autor: Haider Alexander
2770632